Kirmesjugend

Mein Name ist Andrea Lauxen, bin 47 Jahre alt, verheiratet und Mama von zwei Jungs, Yannick und Justin im Alter von 11 und 13 Jahren.

Bin durch und durch ein Wolkener Mädel. War zwar einige Jahre nicht hier,

aber mit dem Alter ist mir klar geworden, dass ich wieder zurück in meine

Heimat muss. Und da bin ich wieder !!!! Seit 15 Jahren nun, bin ich hier mit

meiner Familie sehr glücklich.

Seit 2010 habe ich in der Kirmesgesellschaft das Amt der Jugendwartin über-

nommen. Am Anfang waren es 16 Kinder, mittlerweile sind es 35. Ich finde,

dass ist doch eine tolle Sache, dass sich so viele Kinder dafür begeistern

können.

Gegründet wurde die Kirmesjugend im Jahr 2008 unter der Leitung von

Michael Müller.

Im Januar 2010 bin ich dann als neue Jugendwartin gewählt wurden.

Meine erste Amtshandlung war, wie stelle ich die Kinder im Ort vor.

Bis dato wussten die Wolkener nämlich nicht, dass sie eine Kirmesjugend

hatten. Ich trommelte ein paar Kinder zusammen und wir probten einen

Auftritt für Karneval. So hatten wir im März an der Kindersitzung einen

Auftritt mit 10 Kindern. Dann kam Kirmes, was habe ich getan, ich besorgte

500 Rosen, die wir im Kirmeszug verteilten. Die Kinder hatten riesigen Spass

dabei und die Wolkener freuten sich über ihren neuen Nachwuchs.

Danach folgten verschiedene Sachen: Proben für den Koberner Karneval,

Wanderung mit anschließendem Eis essen, Nikolauswanderung mit einem

Nikolaus für die Kleinen. 2012 hatten wir einen tollen Grillnachmittag mit Eltern

und Kindern. Neuanschaffung von T-Shirts, Kirmesumzug und Martinsumzug

waren unsere Aufgaben.

Bis Mitte 2013 ist leider nicht so viel passiert, da das Wetter bei dem Grillabend mit Übernachtung leider nicht mitspielte. Aber geplant ist noch eine Weihnachtsfeier. Dann besteht die Möglichkeit, Dienstag von 17.00 bis 18.00 Uhr die Goloring-Halle zu nutzen. Auch habe ich wieder eine Einladung der Koberner Ki und Ka für die nächste Kindersitzung bekommen. Ich hoffe, dass ich ihre Einladung annehmen kann. Das geht aber nur, wenn sich einige Kinder melden würden, um einen Auftritt zu proben.

Für das kommende Jahr habe ich noch einiges vor, was ich aber noch organisieren

und planen muss.

Auf diesem Weg, möchte ich mich recht herzlich bei meinen Sponsoren bedanken, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, dass alles auf die Beine zu stellen.

Das sind Firma Thillmann, Familie Bernd Kalter, Firma Maas, Anita Marx (CAW in Mülheim-Kärlich, Lebensmittelgeschäft Helmut Ringel, Sparkasse Koblenz,

Il Salotto, VBM Rübenach, KEVAG  und den ganz vielen Menschen, die immer

etwas in meinen Tresor im Lebensmittelgeschäft Ringel einwerfen. Hierfür ein ganz besonderes DANKESCHÖN.

 

PS: BIN DURCH UND DURCH EIN KIRMESKIND !!

       HABE AN KIRMES GEBURTSTAG UND GEHEIRATET

       MEHR KIRMES GEHT DOCH NICHT ODER ??????

Schreibe einen Kommentar